Dienstag, 17. Oktober 2017

Gefüllter Hokkaido an Ananas- Cocos Curry



Nachdem ich mich endlich halbwegs von meiner Vergiftung im Südtirol – Herbsturlaub erholt habe wird es höchste Zeit für neue Kochaktionen. Mit Erschrecken stelle ich fest wie lange mein letzter Blogeintrag schon her ist.

Also habe ich heute eine saisonale, aber trotzdem einen Touch exotische Leckerei für Euch:
Gefüllten Hokkaido mit Arabischen Aromen.



Kürbis mit Hackfleischfüllung sieht man momentan ja wirklich überall, bis es einem schon zu den Ohren herauskommt sozusagen... Ich wollte das Ganze diesmal etwas interessanter gestalten.


 Ich benötige für 4 bis 6 Personen:

2 Hokkaido Kürbisse
1,5 Kg gemischtes oder –Rinderhack
1 große Gemüsezwiebel
4 EL Knoblauch, Ingwer , Kurkuma und Chili,  gehackt
Getrocknete Rosinen und Aprikosen, Pinienkerne,
1 Glas Sahne,
2 Eier, 1 in Milch eingeweichtes Brötchen

Für die Sauce:
Butter, 2 EL der Knoblauch, Ingwer , Kurkuma Chili Mischung, 1 Mandarine, 1 EL Mehl,
1 Glas Ananassaft, 1 Dose Kokosmilch, nach Belieben etwas Weißwein,
Salz, Curry, Zitronenpfeffer, evtl. etwas abgeriebene Limettenschale oder Zitronengras fein gehackt.

Ich empfehle Reis als Beilage.

Zubereitung:


Als Erstes hacke ich meine Knoblauch, Ingwer , Kurkuma und Chili- Mischung.
2 EL davon brate ich mit der Zwiebel , dem Hackfleisch und den Rosinen und Pinienkernen kräftig an. Ich würze alles mit Kurcuma, Cumin, Garam Marsala , ein wenig Paprika, Pfeffer, Salz, und 1 EL roter Currypaste , dazu 1 Schuss Sahne, und lasse die Sauce einreduzieren.


Während dieser Zeit schneide ich einen Deckel von den Kürbissen ab und hole die Kerne heraus.

  
Die Füllung nun twas abkühlen lassen, in eine Schüssel transferieren und mit dem eingeweichten Brötchen und den Eiern vermengen.


Nun kann ich die Hokkaido füllen !
Anschließend setze ich sie in eine Form mit 2 Tassen Wasser und schiebe sie bei etwa 200 Grad für 45 Minuten in den Ofen.

 
Für die Sauce dünste ich den zweiten Teil meiner Chilimischung und die Mandarinenspalten in Butter an, übersträube sie mit Currypulver und etwa 1 EL Mehl und gieße den Ananassaft sowie die Kokosmilch langsam unter Rühren mit dem Schneebesen an.





Das Mehl erzeugt eine cremige Bindung der Sauce.
Ich schmecke mit Salz, Zitronenpfeffer und falls verfügbar Limettenabrieb ab.

Den gebackenen Kürbis mit etwas Sauce nappieren, servieren und schecken lassen!



Uns hat dieser Orientalische Kürbis sehr gut geschmeckt. Die süßen Rosinen, knackigen Pinienkerne gemeinsam mit dem pikant gewürzten Hackfleisch und der fruchtig – leichten Sauce sind wirklich mal etwas Anderes, im positivem Sinne. Und dazu noch der Cremige zarte Kürbis! Hmmmm…
Wird ganz sicher noch öfters gekocht werden !