Sonntag, 13. Juli 2014

Omelette mit Japanischem Gemüse, Low Carb, vegetarisch

Heute gibt es ein Low Carb Wunschgericht meiner Mami:
ein Japanisch inspiriertes Vegetarisches Omelette .


Dafür benötige ich verschiedene Gemüse die zur Füllung verarbeitet werden-


Diese würze ich mit Miso Paste, japanischer Dashi Brühe, Meersalz, Pfeffer,
etwas Zucker und Wakame Algen die ich zusammen mit etwas Sherry zu einer Sauce verrühre.



Zunächst brate ich Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln in Sesamöl und Pflanzenöl an, gebe dann das zerkleinerte Gemüse und zum Schluss einige TK Erbsen und Tomaten darauf.
Nun gebe ich die Würzsauce in den Wok und binde alles mit etwas Speisestärke ab und hebe frische Sojasprossen unter. Sie sollten knackig bleiben und nicht weiter erhitzt werden.





Die Eier für das Omelette werden mit Fischsauce und Kala Lamak Salz aromatisiert. Dieses spezielle schwefelhaltige Salz ist besonders bei Veganern sehr beliebt da es intensiv nach Eiern schmeckt  und so die Ei- Ersatzprodukte wie z-B. Tofu- Rührei noch authentischer wirken lässt.
Ich nutze es hier als Geschmacksverstärker. 



Jetzt heißt es nur noch:
Omelettes braten, füllen, etwas Sesam drüberstreuen und dann: Guten Appetit !



Meine Eltern waren wieder einmal hingerissen von der Aromavielfalt der Asiatischen Küche, uns fehlt an diesem Gericht absolut nichts, weder Fleisch noch Kohlehydrate. Durch die Miso Paste und die leicht nach Fisch schmeckenden Algen sowie der Dashi Brühe sind unzählige Geschmackskomponenten abgedeckt und man ist restlos zufrieden und gesättigt . Wir lieben diese Zubereitung so sehr dass ich es einfach immer wieder kochen muss :-)