Montag, 28. Juli 2014

Hähnchenbrust "Arrabiata" auf Zucchini Spaghetti, Low Carb

Letzte Woche noch rückte ich nochmals einer unserer berühmten Riesen- Zucchini mit meinem Spiralschneider zuleibe. Das Ergebnis war trotz der obligatorischen Eile beim Kochen so lecker dass ich es hier unbedingt vorstellen möchte.


Es gab: Hähnchenbrust mit Mozarella- Füllung in Arrabiata Sauce auf Zuccini Spaghetti , im Ofen überbacken. Dazu gesellte sich noch ein Blumenkohl als weitere Gemüsebeilage.



Als Erstes füllte ich die aufgeschnittenen, leicht gewürzten Hähnchenbrustfilets mit selbstgemachtem Pesto und Mozarellascheiben.



Nachdem ich sie angebraten und zum Garziehen in den Ofen verfrachtet hatte konnte ich den frei gewordenen Topf direkt für die Zubereitung der Sauce nutzen.



Diese bestand aus in sehr wenig Olivenöl angebratenen Speckwürfeln (diese gaben genügend Fett ab ), Zwiebeln, Staudensellerie, Knoblauch,frischen Kräutern und einer Tomaten Zubereitung aus dem Tetra Pack, pikant abgeschmeckt mit Chillie, Paprika, einer Prise Zucker, grobem Pfeffer und ein wenig Rotwein.



Während die Sauce etwas einreduzierte war der Blumenkohl schon in die Mikrowelle gewandert
um bissfest zu garen sowie die Zucchini zu Spaghetti verarbeitet. Da sag mal jemand Frauen seien nicht Multitasking- fähig :-)


Anschließend blieb mir nur noch die einzelnen Bestandteile des Gerichtes in einer Feuerfesten Backform zusammenzufügen , nochmals mit den restlichen Mozarella Scheiben und geriebenem Käse zu belegen bzw. zu bestreuen, etwas Olivenöl darüber zu träufeln und alles im Ofen zu plazieren. Ach, bevor ich es vergesse: ein paar Oliven warf ich auch noch hinein- sie lachten mich gerade so an.




Jetzt hatte ich etwas Zeit für die Zubereitung des unabkömmlichen Salates als Vorspeise, und der Beseitigung des Schlachtfeldes das ich in der Küche hinterlassen hatte...


So sah dann das fertige Gericht aus:


Die Idee die Zucchinispaghetti zu überbacken war schlichtweg genial- man merkte so kaum mehr dass es keine " echten" Nudeln waren! Da an diesem Tag ein absoluter Pasta-Liebhaber bei uns zu Gast war der seinen Teller wirklich begeistert leerte kann ich diese Kombination jedem empfehlen der vielleicht einige Kalorien in seiner Mahlzeit einsparen möchte ohne irgendwelche Light Produkte zu verwenden .



Kommentare:

  1. Oh ja, das sieht ja auch mal wieder sehr lecker aus. Aber du hast ja mit dem Pesto und dem Mozzarella auch ganz schön viel Salbei in die Putenschnitzel gemacht, da hätte ich bei so einem geschmacksintensiven Kräutersorte bedenken gehabt - bei Saltimbocca verwendet man ja auch nur ein bis zwei Blättchen. Aber Hauptsache es hat geschmackt. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo JABB!
    Nein, um Himmels Willen, das ist Basilikum aus meinem Garten. Eine Sorte mit etwas festeren Blättern :-)
    So viel Salbei wäre wie Du sagst sicher viel zu intensiv gewesen.
    Ich bin nebenbei gesagt auch kein allzu großer Fan von Salbei .

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da hab ich mich wohl verguckt :-)
    Ich mag Salbei in Maßen schon ganz gerne, vor allem mit etwas Proscuitto-Schinken an einem schönen Kalbsschnitzel (Saltimbocca) oder in einem schönen Tee. Aber allzu viele Rezepte mit Salbei fallen mir auf Anhieb jetzt auch nicht ein.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich sabbere gleich den Bildschirm voll :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, ja das war auch wirklich lecker! So ein Spiralschneider mit dem man Gemüsespaghetti herstellen kann ist aber auch echt eine ganz tolle Erfindung! Vielen Dank für das Kompliment liebe Elfie!
      Alles Liebe Deine Sonja

      Löschen
    2. Lecker, das probier ich sicher mal aus. Eine tolle Seite hast du da.

      Löschen
    3. Vielen Dank ! :-)
      Ich kann es nur empfehlen!
      Wenn Du Fragen hast bin ich jederzeit gerne mit Tipps behilflich!
      Liebe Grüße Deine Sonja

      Löschen
  5. Meine liebe Sonja
    Das Rezept habe ich schon lange im Auge...lach und da nun meine Zucchinis im Garten bald erntereif sind werde ich das bald aus probieren,da freu ich mich schon drauf.
    Mit ganz lieben Grüßen.
    Deine Helga

    AntwortenLöschen