Sonntag, 1. Juni 2014

Khao Soy Goong- Thai Curry mit Nudeln

Da ich diese Woche geschäftlich in Nürnberg unterwegs war nutzte ich die Gelegenheit gleich beim Asia Großmarkt vorbeizuschauen der ganz in der Nähe meines Kunden liegt.
So hatte ich gestern wunderbar frische Zutaten zur Hand und startete ein Thai- Experiment mit einem Gericht das ich noch nie zuvor probiert hatte:

Khao Soy Goong, ein Thai Curry mit Eiernudeln ( Mie ) und King Prawns.
Letztendlich ist es eine Mixtur aus Suppe und Nudelgericht das beliebit mit Fisch, Fleisch oder Tofu ergänzt werden kann.


Ich kann vorab schon erwähnen dass diese Curry Variation in Zukunft sicherlich öfter auf unserem Speiseplan erscheinen wird. Wir konnten gar nicht mehr aufhören zu essen.
Die Zubereitung kann einfacher nicht sein:


Die Zutaten werden vorbereitet und das Gemüse zerkleinert.
Nachdem alles parat stand briet ich Knoblauch, Ingwer, Kaffir Limettenblätter und grüne Currypaste im Wok an und fügte etwas später das Gemüse hinzu.



Papalell dazu kochte ich die Nudeln die nur etwa drei Minuten Garzeit benötigen.
Als das Gemüse bissfest war goß ich die Kokosmilch an , würzte lediglich mit Fischsauce, etwas Limettensaft und einem Teelöffel Zucker und gab auch schon die noch gefrohreren King Prawns dazu. Einige Erbsen wanderten ebenfalls noch in den Wok.


 

Nach einem kurzen Aufkochen ist das Curry auch schon bereit auf den Nudeln angerichtet zu werden.


Wir garnierten es mit einer Menge Koriander und etwas geröstetem Sesam.


Jedes Mal wieder wenn ich Thailändisch koche wird mir bewusster wie sehr diese Küche von Ihrer Einfachheit und der Frische der Zutaten lebt. Ein Curry ohne frischen Koriander und knackiges Gemüse ist eben einfach nicht das Selbe. Dieses hier war einfach traumhaft wie mir meine Eltern begeistert versicherten.