Montag, 13. März 2017

Kabeljau " Bordelaise" auf Quinoa Risotto und Ajvar Sauce



Ich glaube das ist eines der besten Fischgerichte die ich bisher gekocht habe.
Wieder völlig spontan, anscheinend funktioniert das am Besten für grandiose Kombinationen.

Meine Eltern hatten einen wunderschönen frischen Kabeljau besorgt, und ich sollte mir etwas dazu einfallen lassen. Im Kühlschrank lauerte schon seit geraumer Zeit ein Glas Ajvar auf seinen Verbrauch , ebenso wie ein Bio- Fenchel.  Das alles  "musste weg" .. deshalb die Idee.
Ich koche wie immer, aus dem was der Vorrat hergibt.
Meine Mutter hatte den Beilagenwunsch Quinoa , Bulgur oder Cuscus.

Na gut, also Wunschkochen. Jederzeit gerne, es ist mir ein Vergnügen!
Ich überlegte mir den Kabeljau mit einer Bordelaise Kruste zu bedecken, auf gehobeltem Fenchel im Ofen zu backen und mit einem Quinoa Risotto und einer Sauce aus Gemüse und Ajvar zu servieren.


Zuaten:

Bordelaise Kruste:
2 Scheiben Toastbrot
1 EL Butter
1 Rolle Kräuterbutter
2 EL Semmelbrösel, 1 EL Parmesan, 1 Ei,
jeweils 1 EL gehackte Petersilie, Schnittlauch und Knoblauch
Salz, Pfeffer, Muskat

Für die Kruste das Toastbrot fein würfeln und in Butter anrösten.


Mit den anderen Zutaten zu einer Masse verrühren.


Der Fisch:
Etwa 1 Kilo frischer Fisch ( Kabeljau, Seelachs, Lachs, oder was Ihr eben bevorzugt
1 Knolle Fenchel, 1 weiße süsse Zwiebel ( diese nicht scharfen süßen Zwiebeln werden mittlerweile häufig angeboten , wenn Ihr keine bekommt verwendet einfach eine normale Zwiebel )
Gehackter Knoblauch, Etwa 10 Oliven, Zitronenscheiben,1 Becher Chreme Fraiche, Olivenöl
1 Glas Weißwein

Den Fisch waschen und trockentupfen.


Fenchel und Zwiebel dünn hobeln und in eine Auflaufform geben, mit  gehacktem Knoblauch, Zitronenscheiben, Gewürzen, Oliven und Olivenöl mischen.


Den Fisch nur leicht mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Gemüsemischung platzieren.
Chreme Fraiche auf den Fisch streichen, Olivenöl und Weißwein darüber gießen.
Die Chreme Fraiche fiel mir grade so in die Hände und ich dachte das passt vieleicht gut..
tat es auch, sie hielt den Fisch saftig!


Nun die Bordelaise Kruste auf den Fisch aufbringen.


Dann ab in den Ofen, bei etwa 180 Grad etwa 30 Minuten.
Wenn der Fisch gar ist, noch etwa 4 Minuten übergrillen damit die Kruste knusprig wird.

Während der Fisch gart bereite ich die Beilagen zu.

Die Sauce:
1 Glas Ajvar
Olivenöl ( Pfannenboden bedeckt )
1/2 Zwiebel, Karottenwürfel, Paprikawürfel, gehackter Knoblauch, gehackter Staudensellerie,
1 gewürfelte Tomate, Weißwein, Salz, Pfeffer, italienische Kräuter


Das gewürfelte Gemüse im Olivenöl anbraten, dann mit Weißwein  aufgießen, das Glas Ajvar einrühren  und mit den angegebenen Gewürzen abschmecken. Etwa 10 Minute einkochen lasssen.


Gerne noch etwas Flüssigkeit angießen



Das Risotto:
Hier hatten wir eine Mischung aus Quinoa und Bulgur vorrätig... ich habe einfach versucht etwas genießbares daraus zu zaubern und es funktionierte tatsächlich fabelhaft!



Zwiebeln, Karotten und Lauchzwiebeln mit Knoblauch in Olivenöl anbraten, gewünschte Menge Bulgur, Quinoa oder Cus Cous zugeben, mit angegebener Menge Brühe aufgießen und garziehen lassen.



Ich habe das Ganze dann noch mit ein wenig Kurkuma, Muskat, Curry, Salz, Pfeffer und Petersilie angeschmeckt.

So, wenn alles klappt ist der Fisch gleichzeitig mit den Beilagen startklar.
Ich hatte das Glück, und konnte alles in perfekt gegartem Zustand gemeinsam anrichten.


Oh meine Güte war das lecker! Ich hätte es wirklich nicht gedacht. Cuscus und solcherlei Körner sind im Norafall nicht ganz so " mein Ding " aber es passte ganz hervorragend zum zarten, saftigen Fisch mit der aromatischen Paprikasauce. Ich hatte den Fisch absichtlich sehr dezent gewürzt da ich den reinen Fischgeschmack bewahren wollte, und den Unterschied zwischem dem unberührten weißen Fischfleisch und der kräftig- würzigen Paprikasauce , die dann dazu die perfekte Ergänzung bildet, herausstellen wollte.


Dazu noch diese knusprige Kräuterkruste und das Quinoa Risotto...Oh weh ich kriege schon wieder Appetit alleine durch das Schreiben. Hätte nicht erwartet dass daraus so etwas Tolles wird.

Viel Spass beim Nachkochen Ihr Lieben,
ich muss dringend in die Küche!
*gg*



Kommentare:

  1. Ich hätte die Oliven wohl weggelassen, aber ansonsten ist das Gericht ganz nach meinem Geschmack. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das kannst Du gerne tun lieber JaBB, so wichtig sind die nicht.
    Freut mich das es Dir gefällt! Es war wirklich absolut genial lecker...
    Du musst das unbedingt ausprobieren! Es muss auch nicht zwingend Kabeljau sein, geht sicher auch mit anderen Fischen, Hauptsache frisch.

    AntwortenLöschen