Dienstag, 20. Oktober 2015

Gebackene Parasol Pilze mit Sauce Tartare


Und weiter geht es mit der Pilzjagd.
Hier ein schnelles Mittagegericht.


Beim letzten Gassigang mit den Hunden stolperten wir doch glatt über sehr schöne, große und saubere Parasol Pilze. Diese wachsen bevorzugt auf Wiesen und am Waldrand.


Sie schmecken, wenn man sie wie ein Schnitzel paniert und in Butter brät,
äußerst delikat- fast besser als Fleisch.
Die Zubereitung ist denkbar einfach:
Man benötigt nur die Pilze,
je nach Menge 1 bis 2 Eier, Semmelbrösel und Butter oder besser noch Butterschmalz.

Die Parasol werden durch mit etwas Salz , Pfeffer und Paprika gewürztes und verquirltes Ei gezogen,
behutsam mit den Bröseln paniert und in einer tiefen Pfanne goldgelb ausgebacken.
( Ich habe den Wok benutzt. )


Dazu gibt es etwas Salat und eine Sauce Tartare auf Joghurt Basis, ( so ist sie nicht zu fettig ) gemischt mit etwas Remoulade, gehackten Zwiebeln, Äpfeln und saueren Gürkchen. Diese wird ebenfalls mit Salz, Pfeffer, Knoblauch  und einer Priese Zucker gewürzt.
Wir essen sehr sehr selten frittierte Gerichte.
Aber so frische, wunderschöne Pilze sind schon einmal eine Sünde wert.