Samstag, 1. August 2015

Urlaubsküche

Kaum kommt man nach Hause beginnt wieder der Arbeitsalltagmit dem üblichen Stress - doch diese Abwechslung macht das leben doch gerade interessant , oder?
Also berichte ich heute, trotz der leider etwas geringeren Freizeit wie versprochen über unsere Urlaubsküche. Dieses Jahr waren wir ganz puristisch nur mit einem normalem Gasgrill , der auch als Wok- Kocher genutzt werden konnte ausgestattet. Leider erwies sich das kleine Gerät als etwas rudimentär und unzureichend, doch wir versuchten
(zwar teilweise leicht verzweifelt, aber unverzagt ) das Beste daraus zu machen.
Das ist mein Mis- En Place Tisch.


Einige leckere Gerichte haben wir schon zustande gebracht, beispielsweise:








Wundervolle frische Thunfischfilets vom Grill mit Pilzen und selbstgemachtem Pesto, dazu noch etwas Gemüse




Chevapcici, Ajvar mit vielen Zwiebeln, Bruscetta, Schweinebauch mit Rippenstück vom Grill, Mediterrande Salatvariation mit Weißen Bohnen , Tomaten und Ziegenfrischkäse


Nochmals Thunfisch mit Reis und Gemüse ( der Thunfisch war wirklich sehr gut hier )




Burger mit Zaziki und Ajvar ( die frischen rohen Hackfleischburger im Supermarkt sind ebenfalls sehr empehlenswert und bedenkenlos essbar. )


Oktopus und Wildschwein am Grill , gewürzt mit Olivenöl, Knoblauch, grobem Pfeffer, Meersalz und frischen Kräutern



Zur Vorspeise Rinderfilet nur kurz gegrillt, Carpaccio Style mit Balsamico, Olivenöl und tewas Gemüse

 

 Und danach Spaghetti " Mare e Monti " mit Garnelen, Steinpilzen und Trüffeln








und viel frischer Fisch vom Grill.

Außerdem noch gab es : Spaghetti " Frutti di Mare ",



mit Zucchini Spaghetti,





Die Sauce band ich mit einem Eigelb ab, mangels anderer Bindungsmittel.
Man muss sich nur zu helfen wissen, und geschmacklich war das Gericht ein echtes Highlight!




Und Spaghetti Bolognaise.
Wie die Zubereitung dieser Italienischen Spezialität funktioniert brauche ich ja wohl niemandem mehr detailliert zu beschreiben.. :-)
Wir verwendeten dafür dünne Spaghettini Nudeld, gemischt mit Zucchinistreifen um das Ganze Gericht etwas leichter zu gestalten.


  




 


Als " Dessert "  gab es meistens Abends noch ein Bad im Meer


Oder einen Spaziergang über den Platz der einige versteckte Ecken und fastzinierende Aussichten zu bieten hat. Im Dunkel der Nacht wirkt er fast mystisch.



Ich habe mich in  Bunculuka verliebt und werde sicherlich auch nächstes Jahr wieder anstreben dort Camping zu machen.